Aktion: Schüler retten leben

Der plötzliche Herztod gilt in Österreich als dritthäufigste Todesursache. Statistisch gesehen erleidet jeder zehnte Bürger einen außerklinischen Herzstillstand. Von jährlich 12000 Menschen versterben 10000. Es könnten um die 1000 Menschen gerettet werden, wenn Laien sofort nach Eintreten des Herzstillstandes mit Wiederbelebungsmaßnahmen beginnen würden. Um die niedrige Wiederbelebungsrate (zurzeit 10 Prozent) zu heben wurde für Oberösterreich das Projekt „Schüler retten Leben“ über das Jugendrotkreuz an allen Schulen initiiert. 

Auch an der NMS Bad Schallerbach erklärten sich 6 Lehrkräfte bereit, an einer Schulung in der Rot Kreuz Bezirksstelle teilzunehmen und die Aktion in allen Klassen durchzuführen.

Ziel ist das Erlernen des richtigen Verhaltens im Notfall und die korrekte Ausübung einer Herzdruck-Massage. Zur Festigung des Erlernten wird die Aktion jährlich für 2 Einheiten durchgeführt.